Dichtheitsprüfung nach DIN EN 1610

Dichtheitsprüfungen mit Luft- oder Wasserdruck sind erforderlich, damit keine ungeklärten Abwässer
aus dem Kanal im Erdreich versickern und das Grundwasser verunreinigen. Für die Abnahme von Neubauten und neu verlegten Leitungen ist die Prüfung nach DIN EN 1610 ebenfalls vorgeschrieben.

Für diese speziellen Prüfungen wird der Kanal in dem zu prüfenden Bereich mit Absperrblasen verschlossen und dann bei Prüfung nach DIN EN 1610 LD mit Luft oder bei Prüfung nach
DIN EN 1610 WD mit Wasser gefüllt. Die Steuerung des Ablaufs erfolgt hierbei über einen
integrierten Rechner der auch die Darstellung des Druckdiagramms und die Erstellung einer unbestechlichen grafischen Dokumentation in Form eines Prüfprotokolls übernimmt.

Während der Warte-/Messzeiten wird der jeweils aktuelle Prüfungsfortschritt auf dem
Bildschirm dargestellt und von unseren sachkundigen Mitarbeitern überwacht. Nach Beendigung der Messung erfolgt die automatische Darstellung der Messgrafik unter Einblendung der wesentlichen Messdaten.

Eine Aufstellung der sachkundigen Mitarbeiter kann im Internet auf der Seite des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW eingesehen werden:

http://www.sadipa.it.nrw.de/Sadipa/