Ortung von erdverlegten Leitungen

Wenn Lage und Verlauf von Rohren und Kanälen unbekannt sind, oder eine visuelle Feststellung des Leitungsverlaufs mittels TV-Anlage nicht möglich ist, wird der Einsatz eines spezialisierten Ortungssystems notwendig.

Das von uns eingesetzte Ortungsgerät wurde entwickelt, um die anspruchsvollen Lokalisierungen von Sendern (Sonden) durch multidirektionale Lokalisierungstechnologie zu ermöglichen.

Bis zu einer Tiefe von 8 Metern können Leitungsverläufe mittels eines Systems bestehend aus einer als Sender fungierenden Sonde und einem oberirdisch empfangenden Ortungsgerät geortet werden. Die multidirektionale Antennentechnologie des Ortungsgeräts „sieht“ das komplette Signal die ganze Zeit. Bei der Ortung spielt es keine Rolle ob die Leitung in Bögen oder gerade verläuft.

Das Ortungsgerät überprüft die Lokalisierungsposition durch ein Mikro- Kartendisplay, um unterschiedliche Pole vor und hinter dem Ziel zu markieren, sodass eine exakte Lokalisierung sichergestellt ist.




Die Sonde, befestigt am Röhrenahl, an einer Kamera oder in der Kamera integriert,  
wird in den Kanal geschoben, nimmt mit dem Empfangsgerät Kontakt auf und kann
oberirdisch exakt verfolgt werden.

Die Tiefe wird automatisch berechnet und über dem Ziel angezeigt.